Willkommen

"Artistic quality cannot exist without political freedom, it's a necessity for us to keep on doing what we're doing." Anik Schwall, Cello, Luxembourg

"The commemoration is like the celebration of a family's reunification. Freedom is a necessary condition that makes human beings really human." Kalliopi Mitropoulou, Violin, Greece

MEHR

Willkommen

"Artistic quality cannot exist without political freedom, it's a necessity for us to keep on doing what we're doing." Anik Schwall, Cello, Luxembourg

"The commemoration is like the celebration of a family's reunification. Freedom is a necessary condition that makes human beings really human." Kalliopi Mitropoulou, Violin, Greece

"I think EUYO is the perfect example of how people from different countries can interact in the most positive and productive way." Edward Francis Smith, Doublebass, Great Britain

Projekt

Das EUYO feiert das 25jährige Jubiläum des Mauerfalls in Berlin: Kammermusik entlang der LICHTGRENZE und in der Versöhnungskapelle an der Gedenkstätte Berliner Mauer, sinfonische Umrahmung der EUROPA-REDE, die musikalische Begleitung der Falling Walls Conference, die Übernahme der LICHTGRENZE Ballon-Patenschaften und die Erkundung der Europäischen Geschichte und Gegenwart im Rahmen des Jubiläums.

MEHR

Projekt

Das EUYO feiert das 25jährige Jubiläum des Mauerfalls in Berlin: Kammermusik entlang der LICHTGRENZE und in der Versöhnungskapelle an der Gedenkstätte Berliner Mauer, die sinfonische Umrahmung der EUROPA-REDE, die musikalische Begleitung der Falling Walls Conference, die Übernahme der LICHTGRENZE Ballon-Patenschaften und die Erkundung der Europäischen Geschichte und Gegenwart im Rahmen des Jubiläums. Wie erleben und gestalten die jungen Musiker aus 28 EU-Staaten, die 1989 zum Teil noch gar nicht geboren waren, die Feierlichkeiten eines der bedeutsamsten historischen Momente in Europa des 20. Jahrhunderts?

Das EUYO repräsentiert in seiner Zusammensetzung, aufgrund seiner Trägerschaft, vor allem aber durch sein künstlerisches Profil und seine Mission das lebendige und erfolgreich agierende Modell einer gesamteuropäischen Idee – das in seiner heutigen Form ohne den Mauerfall und das damit verbundene Zusammenwachsen Europas nicht denkbar wäre. Die heute 14- bis 24jährigen Musiker stehen zudem für die erste Generation in Europa, die den Eisernen Vorhang selbst nicht mehr kennengelernt hat – die ältesten unter ihnen kamen im Jahr darauf zur Welt.

Initiiert wurde das Projekt von Andreas Richter (Andreas Richter Cultural Consulting GmbH) und dem CEO des EUYO Marshall Marcus. Gefördert wird das Projekt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und die beteiligten Partner..

"Die friedliche Revolution von 1989 hat Europa maßgeblich geprägt und beeinflusst. Ohne die Solidarität der europäischen Staaten wäre umgekehrt die Wiedervereinigung undenkbar gewesen. Was eignet sich besser, Dank und Freude über dieses historische Ereignis auszudrücken, als eine Gruppe junger Menschen aus ganz Europa mit einer Musik, die über alle Sprachen hinaus die Herzen der Menschen erreichen kann, es vermag?" (Andreas Richter)

EUYO

Von der New York Times als "Eliteinstitution unter den Jugendorchestern" bezeichnet, ist das Europäische Jugendorchester (EUYO) seit 1976 Kulturbotschafter der Europäischen Union. Indem es seither Europas nachwachsenden Generationen die Tradition herausragender musikalischer Darbietung, den kulturellen Dialog sowie musikalische Führungskompetenzen vermittelt, bildet das EUYO eine ideale Brücke zwischen den Musikhochschulen und der professionellen Musikwelt.

MEHR

EUYO

Von der New York Times als "Eliteinstitution unter den Jugendorchestern" bezeichnet, ist das Europäische Jugendorchester (EUYO) seit 1976 Kulturbotschafter der Europäischen Union. Indem es seither Europas nachwachsenden Generationen die Tradition herausragender musikalischer Darbietung, den kulturellen Dialog sowie musikalische Führungskompetenzen vermittelt, bildet das EUYO eine ideale Brücke zwischen den Musikhochschulen und der professionellen Musikwelt. Aus den rund 3.000 ehemaligen Mitgliedern sind Dirigenten, Solisten und Instrumentalisten weltweit gefeierter Orchester hervorgegangen. Das EUYO ist einigen der bedeutendsten Persönlichkeiten der Musikwelt verbunden, in erster Linie seinen drei herausragenden Musikalischen Leitern Claudio Abbado, Bernard Haitink sowie seinem heutigen Music Director Vladimir Ashkenazy.

Im August 2014 wurde das ambitionierte und visionäre Projekt "Towards 2020: Skilling Musicians & Engaging Audiences in Europe's Orchestral Sector" (T2020)*, das neun Partner aus sieben europäischen Ländern und rund 30 internationale Mitstreiter vereint, zur Förderung durch das neue Kulturförderungsprogramm der EU "Creative Europe" ausgewählt. T2020 zählt zu den großen Europäischen Kulturprojekten, und etabliert ein neues Modell zur Ausbildung talentierter junger Orchestermusiker aus allen 28 EU-Staaten, das den Anforderungen der sich verändernden Bedürfnisse von Publikum und Gesellschaft des 21. Jahrhunderts Rechnung trägt.

Zu den Schirmherren des EUYO zählen die Regierungshäupter aller 28 EU-Mitgliedstaaten, sowie die Präsidenten und Kommissare der Europäischen Union. Das Orchester wird gefördert von der EU und ihren Mitgliedstaaten. Gemeinsam mit seinen Partnern hat es sich das EUYO zum Ziel gesetzt, die musikalischen Führungskräfte von Morgen auszubilden – der Exzellenz verpflichtet, aber mit einer Verpflichtung, die weit über die reine Virtuosität hinausgeht.

"Für ein Orchester wie das EUYO, dessen Mitglieder aus allen 28 EU-Staaten kommen, ist es nicht nur eine Ehre sondern auch ein Verpflichtung, die Feierlichkeiten zum 25jährigen Fall der Berliner Mauer mitzugestalten. Mit unserer Präsenz in Berlin möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dieses Jubiläum greifbar zu machen, und die immensen Hoffnungen des so vielseitigen, aber vereinten Europas musikalisch zu reflektieren." (Marshall Marcus, CEO des EUYO)

TERMINE

Samstag, 8. November 2014, 18.00 – 20.00 Uhr: Kammermusik entlang der LICHTGRENZE
Publikumspunkte am Mauerpark, an der Black Box am Checkpoint Charly, an der East Side Gallery

Sonntag, 9. November 2014, 16.30 Uhr: Kammermusikkonzert
Kapelle der Versöhnung/Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße

Sonntag, 9. November 2014, 19.00 – 20.00 Uhr: Ballonaktion an der LICHTGRENZE
Schillingbrücke

Partner

Kulturprojekte Berlin GmbH / Stiftung Berliner Mauer / Stiftung Zukunft Berlin / Konrad-Adenauer-Stiftung / Robert Bosch Stiftung / Falling Walls Conference

MEHR

Partner

Kulturprojekte Berlin GmbH ist eine gemeinnützige Landesgesellschaft zur Förderung, Vernetzung und Vermittlung von Kultur. Als Partner für die Berliner Kultur konzipiert und organisiert sie komplexe kulturelle Projekte, und ist Veranstalter rechtlich unselbständiger Spielstätten und Festivals. Die von ihr initiierte LICHTGRENZE ist eine außergewöhnliche Installation entlang des ehemaligen innerstädtischen Mauerverlaufs. Tausende beleuchtete weiße Ballons zeichnen zwischen dem 7. Und dem 9. November 2014 die einstige Teilung auf circa 15 Kilometern nach; Ballonpaten aus ganz Europa verknüpfen Ballons mit individuellen Botschaften und lassen am 9.11. zwischen 19. und 20 Uhr die Ballons in den Berliner Himmel steigen.

Zur Stiftung Berliner Mauer gehören die Standorte Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße und die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde. Zweck der Stiftung ist es, die Geschichte der Berliner Mauer als Teil und Auswirkung der deutschen Teilung und des Ost-West-Konflikts zu vermitteln. Am 9. November 2014 wird, im Anschluss an den Gedenkgottesdienst in der Kapelle der Versöhnung, die neue Dauerausstellung "1961|1989. Die Berliner Mauer" zu Kontext, Bau und Fall der Berliner Mauer durch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet.

Der Prozess der Einigung Europas braucht Fixpunkte, an denen das Ziel eines vereinten Europa ebenso wie die permanente Arbeit dafür festgemacht werden können. Dies ist der Anlass für "Die Europa-Rede", die die Stiftung Zukunft Berlin initiiert hat und gemeinsam mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Robert Bosch Stiftung veranstaltet. Sie ist die regelmäßige, jährlich wiederkehrende Stellungnahme der höchsten Repräsentanten Europas – dem Präsidenten des Ministerrats, dem Präsidenten der Kommission und dem Präsidenten des Parlaments – zur Idee und zur Lage Europas. Redner in 2014 ist der Präsident des Europäischen Parlaments und Ehrenpräsident des EUYO, Martin Schulz, die Veranstaltung findet am 9. November im Haus der Kulturen der Welt statt.

Die Falling Walls Conference gibt einen einzigartigen, kompakten Überblick über den Stand der Spitzenforschung weltweit. 20 internationale Wissenschaftler zeigen in je 15 Minuten, welche Durchbrüche in Natur- und Geisteswissenschaften, Life Sciences, Wirtschaft und Technologie bevorstehen. 2009 anlässlich des 20. Jahrestags des Berliner Mauerfalls gegründet, geht es bei jedem neuen Zusammentreffen um die Frage: Which are the next walls to fall in science and society?

Orte

Orte

Galerie

Galerie

Impressum

Andreas Richter Consulting

Verantwortlich für den Inhalt dieser Website
Andreas Richter Cultural Consulting GmbH, Hohenstaufenstraße 4, 10781 Berlin
a.richter@andreasrichter.berlin, www.andreasrichter.berlin

Geschäftsführung
Andreas Richter
Handelsregister HRB 161752 B
Steuernummer 30/002/05461

Fotos Peter Adamik / Sebastian Bolesch / Falling Walls Foundation / Lydia Goldblatt / Gregor Khuen Belasi / Mila Hacke / Konrad Adenauer Stiftung, Marco Urban / Kulturprojekte Berlin_WHITEvoid_Christoph Bauder_Foto_Daniel_Bueche / Benjamin Prizkuleit / Frank Stewart / Sabine Wenzel / Sonja Werner
Gestaltung usus.kommunikation, berlin
Programmierung arme irre, berlin

Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebotes
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten (Hyperlinks), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.